Gestalter, Macher, Pioniere

Rund 12.000 Mitarbeiter, global aktiv und begeistert von Innovation – so erreichen wir Marktführerschaft durch Technologieführerschaft. Wir sind Körber. Unser Konzern stellt sich vor.

Zur Übersicht

Wir sind Körber

Körber ist ein international führender Technologiekonzern mit rund 12.000 Mitarbeitern und mehr als 100 Standorten weltweit. Wir sind die Heimat für Unternehmer – und setzen unternehmerisches Denken in Erfolg für unsere Kunden um. Die Körber AG führt den Konzern mit seinen fünf Geschäftsfeldern Digital, Pharma, Supply Chain, Technologies und Tissue.

Insights

Die Körber Insights zeigen das gesamte Spektrum der Körber-Welt: Wir geben Einblicke in spannende Entwicklungen und Trends, in Innovationen und Technologien. Außerdem stellen wir Persönlichkeiten vor, die Körber mit ihrem Unternehmergeist und neuen Ideen jeden Tag vorantreiben.

Karriere

Karriere

Teamplayer gesucht: Know-how, Kreativität und Engagement unserer Mitarbeiter haben uns zu einem erfolgreichen Technologieunternehmen in Deutschland und weltweit gemacht.  Jetzt wollen wir die Zukunft gestalten – mit Ihnen! Wir bieten spannende Positionen für Experten, Berufseinsteiger, Studierende und Schüler. 

Zur KarriereZur Jobbörse des Körber Konzerns

„Moderne Führungskultur wirkt leistungssteigernd“

Ein innovationsförderndes Arbeitsklima, mehr Vielfalt und der Mut zu unbequemen Wahrheiten sind heute zentraler denn je für den Unternehmenserfolg. Im Interview erklärt Gabriele Fanta, Head of Group Human Resources, wie die neuen Führungsprinzipien bei Körber ein fruchtbares Miteinander im Arbeitsalltag gezielt stärken.

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht

Der Körber Nachhaltigkeitsbericht gibt einen Überblick über die wesentlichen ökologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklungen im Geschäftsjahr 2021. Wir stellen unsere wichtigsten Aktivitäten vor und dokumentieren, was wir schon erreicht haben. 

Zur Nachhaltigkeit

Einkauf und Supply Chain Management

Einkauf und Supply Chain Management

Zukunftsorientiertes gemeinsames Handeln ist das Fundament einer nachhaltigen Beschaffung. Körber als global führender Technologiekonzern legt daher großen Wert auf einen optimalen Einkauf von Material und Dienstleistungen.

Zum Einkauf und Supply Chain Management

Supply Chain

Planungssicher und flexibel: Die passende Logistik für Wachstumsmärkte

Für die Handelskette JYSK haben die Experten des Körber-Geschäftsfelds Supply Chain ein vollautomatisiertes Logistikzentrum eingerichtet. Durch die neue Infrastruktur in Ecser nahe Budapest, Ungarn, kann der Möbelkonzern die boomenden Märkte in Südosteuropa effizient erschließen.

In Tschechien und der Slowakei, in Kroatien, Bosnien oder Serbien steigt die Nachfrage nach Bettzeug, Möbeln und Einrichtungsgegenständen der dänischen Handelskette JYSK rasant. Um die Märkte besser bedienen zu können, eröffnet der Konzern, der in Deutschland und Österreich unter dem Namen Dänisches Bettenlager bekannt ist, 2023 in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest eine neue Logistikzentrale. Körber ist als Generalunternehmer für die Logistik nicht nur für die hochmoderne Supply-Chain-Software, sondern auch für die gesamte Automatisierungstechnik und Systemintegration in dem vollautomatischen Lager- und Abwicklungszentrum verantwortlich. Die End-to-End-Lösungen von Körber unterstützen JYSK beim Wachstum in den boomenden Regionen Südosteuropas.

lUnsere Lösungen bieten ein hohes Maß an Planungssicherheit und gewährleisten zugleich Flexibilität.r

Sebastian Schiller, Bereichsleiter SAP-Logistiksysteme bei Körber

„Neben einer zunehmenden Zahl von Geschäften in Innenstädten sorgt vor allem der wachsende E-Commerce für eine steigende Nachfrage bei unserem Kunden“, sagt Günther Moshammer, Projektleiter Generalunternehmer-Projekte in Osteuropa bei Körber. „Unsere Lösungen bieten nun ein hohes Maß an Planungssicherheit und gewährleisten zugleich Flexibilität“, ergänzt Sebastian Schiller, Bereichsleiter SAP-Logistiksysteme bei Körber und verantwortlich für das JYSK-Projekt.

Körber integrierte sämtliche Software-Lösungen, welche die Abläufe in dem hochautomatisierten JYSK-Logistikzentrum steuern.
Die 43 Meter hohen Regale in den zwei Lagerhäusern des Budapester Logistikzentrums bieten Platz für insgesamt 210.000 Paletten. Pro Stunde können 400 Paletten ein- und ausgelagert werden.

Supply Chain zunehmend komplexer

Größere Produktvielfalt, E-Commerce als zusätzlicher, hochdynamischer Vertriebskanal und dazu ein steigender Anspruch der Kunden an Service und Qualität – all diese Faktoren machen die Supply Chain wie die von JYSK zunehmend komplexer. Die Lösungen von Körber garantieren dabei einen reibungslosen Ablauf klassischer Prozesse. Zugleich sind sie von Anfang an flexibel ausgelegt auf nahtlose Erweiterungen im Bereich E-Commerce.

Das neue hochautomatisierte Logistikzentrum von JYSK besteht aus zwei jeweils 43 Meter hohen Lagerhäusern, deren Hochregallager zusammen 210.000 Paletten aufnehmen können. Außerdem können die beiden Hochregallager zusammen rund 400 Paletten pro Stunde ein- und auslagern. Dazwischen fahren auf Elektrobodenbahnen 36 automatische schienengeführte Fahrzeuge (rail guided vehicles). Für die gesamte Anlage hat Körber die Integration der Supply-Chain-Software von SAP übernommen sowie sämtliche Lösungen für Automatisierung und Materialhandling installiert.

lDas Projekt beweist das Vertrauen, das wir uns erarbeitet haben.r

Günther Moshammer, Projektleiter Automatisierungslösungen Osteuropa bei Körber

Mit der Lösung ist JYSK sehr zufrieden: „Das erfahrene, kreative Team von Körber hat eine elegante und zugleich robuste Lösung für uns entwickelt. Wir sind davon überzeugt, dass sie all unsere Anforderungen abdeckt“, erklärt Troels Fynbo Larsen, Contract Manager Logistics bei JYSK.

Der Auftrag in Ungarn ist ein Folgeprojekt, nachdem Körber für JYSK bereits in der Nähe von Sofia in Bulgarien ein ähnliches Logistikzentrum eingerichtet hatte. „Das beweist das Vertrauen, dass wir uns mit der erfolgreichen Kollaboration in Bulgarien erarbeitet haben“, sagt der Körber-Projektleiter Moshammer. Durch beide Projekte spart das Unternehmen JYSK, das vorher täglich Lkw vom polnischen Radomsko aus Richtung Südosteuropa auf die Straße geschickt hatte, rund 4,5 Millionen Straßenkilometer im Jahr. „Mit unseren Lösungen“, sagt Projektleiter Schiller, „ist JYSK bestens gerüstet für weitere Expansionen.“

www.koerber-supplychain.com

Verwandte Nachrichten

Tech

Körber ist ein Leader im 2022 Magic Quadrant für WMS

Körber sieht die Anerkennung im „2022 Gartner Magic Quadrant for Warehouse Management Systems Report“ als Beleg für seine ganzheitlichen Fähigkeiten für Kunden.

Mehr erfahren
Tech

„So heben wir die Intralogistik auf ihr nächstes Level"

Automatisiertes Lagermanagement wird zum zentralen Faktor, um steigenden Effizienzdruck und Fachkräftemangel zu bewältigen. AI-Lösungen wie „Layer Picker AMR“ helfen dabei.

Mehr erfahren

Benchmarking-Studie offenbart Lücken bei der Adressierung wachsender Komplexitäten in der Logistik 

Das Körber-Geschäftsfeld Supply Chain präsentiert Einblicke in die Ergebnisse des „Supply Chain Benchmarking Report“.

Mehr erfahren
Tech

E2E oder: Das Ende aller Silos in der Industrie 4.0

Wie End-to-End-Lösungen (E2E) durch umfassende Systemintegration entlang des gesamten Produktzyklus Transparenz und Effizienz auf das nächste Level heben.

Mehr erfahren

Körber erneut WMS-Leader im Gartner-Report!

Gartner hat den 2021 Magic Quadrant for Warehouse Management Systems Report veröffentlicht. Finden Sie heraus, was Körber zu einem WMS-Leader macht.

Mehr erfahren
Tech

Das größte Potenzial in der Logistik: Wie AMR helfen können

Die Automatisierung von Lagern ist der größte Trend in der Logistik. Die neueste Generation autonomer mobiler Roboter (AMR) hebt Flexibilität, Effizienz und Sicherheit auf ein neues Niveau.

Mehr erfahren
Menschen

Planungssicher und flexibel: Die passende Logistik für Wachstumsmärkte

Für die Handelskette JYSK haben die Experten des Körber-Geschäftsfelds Supply Chain ein vollautomatisiertes Logistikzentrum eingerichtet.

Mehr erfahren
nach oben
nach oben