Geschäftsjahr 2021

Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter

Unser Engagement:

Wir sorgen für die besten Rahmenbedingungen, um unsere Mitarbeiter vor physischen und psychischen Problemen während der Arbeit zu bewahren – etwa beim Transport von Gütern oder dem Umgang mit schweren Gerätschaften, Maschinen und Gefahrstoffen im Produktionsbetrieb. Und auch in besonderen Situationen, wie zum Beispiel einer weltweiten Pandemie, übernehmen wir Verantwortung und stehen ihnen als verlässlicher Partner zur Seite.

Ziel:

Wir schützen die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter.

Das haben wir uns vorgenommen:

Um Unfälle nicht nur zu reduzieren, sondern zu verhindern, sollen eigens bestimmte Arbeitssicherheitsbeauftragte an allen Körber-Standorten dafür sorgen, dass die Richtlinien und Regeln zur Arbeitssicherheit und zum Schutz der Gesundheit allen Mitarbeitern vermittelt und von ihnen eingehalten werden. Außerdem haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mit ganz konkreten praktischen Maßnahmen die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Es ist uns darüber hinaus ein Anliegen, den Gesundheitszustand unserer Mitarbeiter weltweit noch stärker im Blick zu haben und im kollektiven Bewusstsein des Unternehmens zu verankern. Das heißt nicht nur im Normalbetrieb, sondern vor allem auch in Ausnahmesituationen schnell im Sinne der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu handeln – auch über das normale Maß hinaus.

Das haben wir schon erreicht:

An allen größeren Unternehmensstandorten haben wir Gesundheits- und Arbeitssicherheitsbeauftragte benannt. Darüber hinaus werden unsere Mitarbeiter regelmäßig zu dieser Thematik geschult. An einigen Standorten haben wir bereits ISO 45001 (den Arbeitsschutz betreffend) implementiert und werden dies zukünftig weiter ausbauen. Standortspezifische Maßnahmen, mit denen sich die Arbeitsbedingungen in den Betrieben verbessern lassen, sind ebenfalls ein kontinuierlicher Prozess. Im Geschäftsfeld Tissue am Standort in Lucca sorgen in der Produktion beispielsweise Anti-Ermüdungsmatten während stehender Tätigkeiten für mehr Komfort ebenso wie schnurlose, ergonomische Werkzeuge. Die Einführung der Sommerschicht (von 7 bis 14 Uhr statt 8 bis 17 Uhr) ermöglicht, die Risiken des Mikroklimas zu verringern, indem die Arbeit in die kühleren Stunden des Tages verlegt wird. Im Dialog mit anderen Standorten über solche „Best Practice“-Beispiele können Erfahrungen ausgetauscht und letztendlich alle Kollegen davon profitieren.

Sind unsere Mitarbeiter unterwegs, kümmern wir uns ebenfalls um ihre Sicherheit und Gesundheit. In über 90 Ländern bieten wir internationale SOS-Dienstleistungen im Bereich Medizin und Sicherheit für Kollegen, die auf Reisen spezifischen Risiken ausgesetzt sind.

Während der Coronapandemie hat die Sicherstellung der Gesundheit unserer Mitarbeiter oberste Priorität. Wir zeigen hier Führungsstärke, handeln schnell und vorausschauend – auch über das von der Politik geforderte Maß hinaus. Dafür wurde eigens ein sogenanntes „Corona Response Team“ einberufen, das in regelmäßigen Treffen auf die sich schnell ändernden aktuellen Situationen reagiert sowie den Übergang zu neuen, flexiblen Arbeitsmodellen plant. Wir informieren die Mitarbeiter kontinuierlich in den internen Medien über neue Sicherheits- und Hygienekonzepte und organisieren Impfungen. Mit Produkten unserer Verpackungssparte helfen wir darüber hinaus aktiv mit, die Pandemie zu bekämpfen

  • Wir entwickeln und implementieren eine unternehmensweite Richtlinie zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, die über das normale Maß hinausgeht.
  • Wird 2022 festgelegt

Mehr erfahren über unseren Weg
zu mehr Nachhaltigkeit:


energy_savings_leaf
Wir redu­zieren unsere CO₂-Emission und den Energie­verbrauch
zur Umwelt
people
Wir sind ein fairer und attrak­tiver Arbeit­geber
zur Gesellschaft
hub
Wir haben verant­wortungs­volle Liefer­ketten
zur Unternehmensführung

Körber Nachhaltigkeitsbericht 2021

Alle Informationen auf einen Blick: Laden Sie hier den Nachhaltigkeitsbericht des Körber-Konzerns als PDF herunter.

Download PDF Datei (11 MB)

nach oben
nach oben