[Translate to English:]

Koerber

Körber Group remains on track for success

Sales exceed €2 billion for the first time / Profit before tax reaches €228 million / Successful acquisitions of Aberle (2012) and LTi (2013)
 
The Körber Group maintained its successful performance in the 2012 financial year. Following the very good previous year, sales were again lifted moderately to over €2.004 billion (2011: €1,943 billion). Profit before tax reached €228 million, meaning that the technology group again topped the previous year (€217 million). Net income came in at €151 million, which was only marginally below the previous year’s record result (2011: €159 million). The return on sales rose to 11.4 percent (2011: 11.2 percent).
“The Körber Group’s strong performance is the result of our rigorous customer focus, our outstanding employees as well as our tremendous dedication and commitment to research & development,” said Richard Bauer, Chairman of the Executive Board of Körber AG, at the Annual Results Press Conference in Hamburg. For example, last year Körber companies once again launched numerous new innovative products and technologies in a wide range of specialist fields. Across the group as a whole, more than 1,000 employees work in the field of research & development.
“We are entitled to be very proud of the 2012 financial year, particularly against the backdrop of the continued unsettled state of international markets,” said Chief Financial Officer Stephan Seifert. In addition to the strong figures, the Körber Group in the year 2012 as well as during the first few months of 2013 also achieved a great deal in terms of the further development of the portfolio:
  • In June 2012 the Körber Group further expanded the attractive business field of intralogistics with its acquisition of the Aberle companies. Aberle is a leading supplier of automation and control technology solutions for industrial and logistics plants deployed in many sectors. Körber already has a successful company specializing in transport and palletizing solutions in the form of Langhammer GmbH. Aberle is an ideal addition to Körber’s existing portfolio.


  • With its acquisition of the LTi Group in February 2013 Körber further extended its expertise in the cutting-edge field of automation. LTi has great potential here as a technologically-advanced company which is already well-established in the market. The innovative LTi products are deployed inter alia in the fields of medical and energy technology as well as in the field of mechanical engineering.

“Our latest corporate acquisitions excellently complement our existing activities in industries as varied as tobacco, automotive, aviation, tissue and pharmaceuticals. Together with Aberle and LTi we will be able to seize additional growth opportunities, especially in international markets,” said Bauer.
The 1st quarter of 2013 proved to be in line with expectations. For the year 2013 as a whole the outlook for the Körber Group is positive.

[Translate to English:]

Die Körber-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2012 ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt. Nach dem sehr guten Vorjahr konnte der Umsatz noch einmal leicht auf über 2,004 Mrd. € (2011: 1,943 Mrd. €) gesteigert werden. Auch beim Ergebnis vor Steuern konnte der Technologiekonzern mit 228 Mio. € das Vorjahr (217 Mio. €) leicht übertreffen. Der Jahresüberschuss lag mit 151 Mio. € nur geringfügig unter dem Rekordergebnis des Vorjahres (2011: 159 Mio. €). Die Umsatzrendite stieg auf 11,4 Prozent (2011: 11,2 Prozent). 
„Die gute Entwicklung der Körber-Gruppe ist das Ergebnis unserer konsequenten Kundenorientierung, unserer hervorragenden Mitarbeiter sowie unserem hohen Engagement in Forschung & Entwicklung“, sagte Richard Bauer, Vorstandsvorsitzender der Körber AG, im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Hamburg. So haben die Körber-Unternehmen auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche neue innovative Produkte und Technologien in ganz unterschiedlichen Branchen auf den Markt gebracht. Konzernweit arbeiten mehr als 1.000 Mitarbeiter in Forschung & Entwicklung.

„Wir können mit dem Geschäftsjahr 2012 gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Verunsicherung auf den internationalen Märkten sehr zufrieden sein“, sagte Finanzvorstand Stephan Seifert. Dies gelte nicht nur mit Blick auf die guten Zahlen. Auch bei der Weiterentwicklung des Portfolios habe die Körber-Gruppe im Jahr 2012 sowie in den ersten Monaten des Jahres 2013 viel erreicht: 

  • Im Juni 2012 hat die Körber-Gruppe mit dem Zukauf der Aberle-Unternehmen das attraktive Geschäftsfeld Intralogistik weiter ausgebaut. Aberle ist ein führender Anbieter von Automatisierungs- und Steuerungstechniklösungen für Industrie- und Logistikanlagen, die in vielen Branchen zum Einsatz kommen. Mit der Langhammer GmbH verfügt der Konzern bereits über ein auf Transport- und Palettierlösungen spezialisiertes erfolgreiches Unternehmen. Aberle ist hierzu eine ideale Ergänzung des Portfolios.
  • Mit dem Zukauf der LTi-Gruppe im Februar 2013 hat Körber die Kompetenzen in dem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld Automation erweitert. LTi bietet hierfür als technologisch sehr gut aufgestelltes und am Markt etabliertes Unternehmen hervorragende Möglichkeiten. Die innovativen LTi-Produkte kommen u.a. in den Bereichen Medizin- und Energietechnik sowie dem Maschinenbau zum Einsatz.

„Unsere jüngsten Unternehmen ergänzen unsere vorhandenen Aktivitäten in so unterschiedlichen Industrien wie Tabak, Automobil, Luftfahrt, Tissue und Pharma sehr gut. Gemeinsam mit Aberle und LTi werden wir zusätzliche Wachstumschancen, insbesondere auch in den internationalen Märkten, nutzen können“, so Bauer.
Das 1. Quartal 2013 verlief erwartungsgemäß. Für das Gesamtjahr 2013 geht der Körber-Konzern von einem positiven Ausblick aus.

Back to top
Back to top