Gestalter, Macher, Pioniere

Rund 12.000 Mitarbeiter, global aktiv und begeistert von Innovation – so erreichen wir Marktführerschaft durch Technologieführerschaft. Wir sind Körber. Unser Konzern stellt sich vor.

Zur Übersicht

Wir sind Körber

Körber ist ein international führender Technologiekonzern mit rund 12.000 Mitarbeitern und mehr als 100 Standorten weltweit. Wir sind die Heimat für Unternehmer – und setzen unternehmerisches Denken in Erfolg für unsere Kunden um. Die Körber AG führt den Konzern mit seinen fünf Geschäftsfeldern Digital, Pharma, Supply Chain, Technologies und Tissue.

Insights

Die Körber Insights zeigen das gesamte Spektrum der Körber-Welt: Wir geben Einblicke in spannende Entwicklungen und Trends, in Innovationen und Technologien. Außerdem stellen wir Persönlichkeiten vor, die Körber mit ihrem Unternehmergeist und neuen Ideen jeden Tag vorantreiben.

Karriere

Karriere

Teamplayer gesucht: Know-how, Kreativität und Engagement unserer Mitarbeiter haben uns zu einem erfolgreichen Technologieunternehmen in Deutschland und weltweit gemacht.  Jetzt wollen wir die Zukunft gestalten – mit Ihnen! Wir bieten spannende Positionen für Experten, Berufseinsteiger, Studierende und Schüler. 

Zur KarriereZur Jobbörse des Körber-Konzerns

„Moderne Führungskultur wirkt leistungssteigernd“

Ein innovationsförderndes Arbeitsklima, mehr Vielfalt und der Mut zu unbequemen Wahrheiten sind heute zentraler denn je für den Unternehmenserfolg. Im Interview erklärt Gabriele Fanta, Head of Group Human Resources, wie die neuen Führungsprinzipien bei Körber ein fruchtbares Miteinander im Arbeitsalltag gezielt stärken.

Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsbericht

Der Körber Nachhaltigkeitsbericht gibt einen Überblick über die wesentlichen ökologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklungen im Geschäftsjahr 2021. Wir stellen unsere wichtigsten Aktivitäten vor und dokumentieren, was wir schon erreicht haben. 

Zur Nachhaltigkeit

Einkauf und Supply Chain Management

Einkauf und Supply Chain Management

Zukunftsorientiertes gemeinsames Handeln ist das Fundament einer nachhaltigen Beschaffung. Körber als global führender Technologiekonzern legt daher großen Wert auf einen optimalen Einkauf von Material und Dienstleistungen.

Zum Einkauf und Supply Chain Management

Körber

Körber-Konzern beteiligt sich an Berliner Start-up „BigRep“

Bei Körber stehen alle Zeichen auf Wachstum – dazu gehören auch strategische Investitionen. Wichtige Zukunftstechnologien und -märkte stehen dabei im Fokus. 

Das Berliner Technologie-Startup „BigRep“ produziert großformatige 3D-Drucker für die additive Fertigung. Neben klassischen Anwendungsgebieten in der Industrie für u. a. die Ersatzteilfertigung, können die Drucker dank ihrer Größe auch Möbel oder Designobjekte aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff drucken. Hauptsitz des 2014 gegründeten Unternehmens ist in Berlin-Kreuzberg. Hier arbeitet ein interdisziplinäres Team mit Experten aus 14 verschiedenen Nationen an der Zukunft des „Additiven Manufacturing“.

„BigRep hat sich in den vergangenen drei Jahren zu einem wettbewerbsstarken, stetig wachsendem Unternehmen mit über 70 Mitarbeitern und Niederlassungen in den USA und in Asien entwickelt“, so Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands der Körber AG. „Über unsere Beteiligung als Minderheitsgesellschafter bei „BigRep“ wollen wir, neben unserem bereits vorhandenen Know-how durch das Joint Venture mit der IRPD, die Möglichkeiten der additiven Fertigung noch intensiver ausloten und innerhalb unserer Geschäftsfelder für weitere Kundenanwendungen nutzen.“

„Durch die Beteiligung können wir erneut in die Weiterentwicklung unserer Produkte, den Ausbau unseres globalen Footprints sowie in unseren Vertrieb investieren“, berichtet René Gurka, CEO von BigRep. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Kollegen von Körber.“

Innerhalb der Konzern-Struktur wird „BigRep“ Teil des Geschäftsfelds Unternehmensbeteiligungen. Dieses bietet den passenden Rahmen für jene Unternehmen, mit denen der Konzern „Neuland“ betritt.

Pressemitteilung 04.08.2017

nach oben
nach oben