Pressemeldung

Investoren setzen auf Körber: Technologiekonzern erhält 600 Millionen Euro zusätzliche Liquidität

Hamburg, 29. Juni 2022 – Die Körber AG hat erfolgreich ein Schuldscheindarlehen am Kapitalmarkt platziert und 600 Millionen Euro bei Investoren eingeworben. Mit der Finanzierung sichert sich der internationale Technologiekonzern zusätzliche Liquidität für die Umsetzung seiner Wachstumsstrategie.

Das Gesamtvolumen der Transaktion in Höhe von 600 Millionen Euro zum Stichtag 28. Juni 2022 wurde mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren platziert und übertraf das ursprünglich angekündigte Volumen von 300 Millionen Euro um das Doppelte.

„Das große Interesse der Anleger an dieser Finanzierungsrunde ist ein erneuter Vertrauensbeweis in unsere auf langfristiges und nachhaltiges Wachstum ausgelegte Strategie“, sagt Stefan Kirschke, Chief Financial Officer des Körber-Konzerns.

Erst Ende November 2020 hatte Körber ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 400 Millionen Euro in einem damals ebenfalls durchaus anspruchsvollen Marktumfeld platzieren können. Mit dem nun platzierten Schuldscheindarlehen ist Körber bestens gerüstet für weitere Zukäufe und Wachstumsaktivitäten.

Die Schuldscheinemission wurde arrangiert durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank Frankfurt am Main, Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale und Landesbank Baden-Württemberg.

Pressemitteilung vom 29. Juni 2022

nach oben
nach oben