Koerber

Körber Group invests in Berlin-based start-up “BigRep”

Körber is heading for strong growth – this also includes strategic investments. The company focuses on key new technologies and emerging markets. BigRep is a Berlin-based technology start-up that makes large-format 3D printers for additive manufacturing. In addition to standard industrial applications such as spare parts production, the printers are large enough to print furniture or designer objects out of carbon fiber-reinforced plastic.
Established in 2014, the company is headquartered in the vibrant Kreuzberg district of Berlin. Here, an interdisciplinary team with experts from 14 different nations work on the future of additive manufacturing.
“Over the last three years, BigRep has evolved into a highly competitive, steadily growing company with over 70 employees and offices in the US and Asia,” said Michael Horn, Member of the Group Executive Board of Körber AG. “We plan to leverage our minority stake in BigRep, along with the knowledge we’ve already gather from our joint venture with IRPD, to explore the opportunities presented by additive manufacturing even more intensively and to utilize it for additional customer applications within our Business Areas.”
“The investment will allow us to strongly foster our efforts for refining our products, expanding our global footprint and stepping up our sales activities,” noted René Gurka, the CEO of BigRep. “We look forward to working with Körber’s experienced team.”
BigRep will be part of the Business Area Corporate Ventures at Körber. This Business Area provides the perfect environment for companies that represent a new direction for the Group.
Press release August 04, 2017

[Translate to English:]

Bei Körber stehen alle Zeichen auf Wachstum – dazu gehören auch strategische Investitionen. Wichtige Zukunftstechnologien und -märkte stehen dabei im Fokus. 

Das Berliner Technologie-Startup „BigRep“ produziert großformatige 3D-Drucker für die additive Fertigung. Neben klassischen Anwendungsgebieten in der Industrie für u. a. die Ersatzteilfertigung, können die Drucker dank ihrer Größe auch Möbel oder Designobjekte aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff drucken. Hauptsitz des 2014 gegründeten Unternehmens ist in Berlin-Kreuzberg. Hier arbeitet ein interdisziplinäres Team mit Experten aus 14 verschiedenen Nationen an der Zukunft des „Additiven Manufacturing“.

„BigRep hat sich in den vergangenen drei Jahren zu einem wettbewerbsstarken, stetig wachsendem Unternehmen mit über 70 Mitarbeitern und Niederlassungen in den USA und in Asien entwickelt“, so Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands der Körber AG. „Über unsere Beteiligung als Minderheitsgesellschafter bei „BigRep“ wollen wir, neben unserem bereits vorhandenen Know-how durch das Joint Venture mit der IRPD, die Möglichkeiten der additiven Fertigung noch intensiver ausloten und innerhalb unserer Geschäftsfelder für weitere Kundenanwendungen nutzen.“

„Durch die Beteiligung können wir erneut in die Weiterentwicklung unserer Produkte, den Ausbau unseres globalen Footprints sowie in unseren Vertrieb investieren“, berichtet René Gurka, CEO von BigRep. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Kollegen von Körber.“

Innerhalb der Konzern-Struktur wird „BigRep“ Teil des Geschäftsfelds Unternehmensbeteiligungen. Dieses bietet den passenden Rahmen für jene Unternehmen, mit denen der Konzern „Neuland“ betritt.

Pressemitteilung 04.08.2017

Back to top
Back to top