Pressemeldung

Neues Mitglied im Körber-Konzernvorstand

Rami Jokela tritt Nachfolge von Christopher Somm als Chief Sales Officer (CSO) an.

Christopher Somm, Chief Sales Officer (CSO) und Mitglied des Vorstands der Körber AG, verlässt nach mehr als 15 erfolgreichen Jahren den Konzern Ende September 2019 und geht in den Ruhestand.

Der Aufsichtsrat des Körber-Konzerns hat inzwischen Rami Jokela zu seinem Nachfolger in dieser Funktion bestellt. Herr Jokela wird sein Amt am 1. September 2019 antreten.

Nach Abschluss seines Studiums der Elektrotechnik an der Universität für Technologie in Helsinki (Finnland) begann Jokela seine Karriere bei ABB Drives in Helsinki. Im Rahmen seiner beruflichen Entwicklung hatte er verschiedene internationale Führungs- und Managementpositionen mit globaler Verantwortung inne, die mit langjährigen Aufenthalten in Finnland, China und der Schweiz verbunden waren. Jokela baute den Geschäftsbereich Marine von ABB in China auf und verantwortete für Rolls-Royce das gesamte Marine-Geschäft in Asien. Als Group Vice President des ABB Geschäftsfeldes Marine & Ports trug er weltweit die Verantwortung für die Bereiche Geschäftsentwicklung, Technologiemanagement und digitale Lösungen. Aktuell ist Jokela Senior Vice President der ABB Group.

Richard Bauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Körber AG, betont: "Rami Jokela verfügt über fundiertes und solides Fachwissen im internationalen Vertrieb, im Auf- und Ausbau von neuen Geschäftsfeldern sowie im Technologiemanagement. Seine umfassenden und substantiellen Kenntnisse in der erfolgreichen Entwicklung und Implementierung von digitalen Markt- und Vertriebsstrategien wird unsere globale Marktpositionierung ‑ Marktführerschaft durch Technologieführerschaft ‑ weiter stärken. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen wird Jokela ‑ insbesondere dank seiner breiten Erfahrung im Vertrieb komplexer Technologieanwendungen in Asien und bei der Entwicklung und Umsetzung international ausgerichteter Strategien für den digitalen Markt ‑ wesentlich dazu beitragen, die Kernelemente unserer globalen Wachstumsstrategie erfolgreich umzusetzen.“

Bauer fährt fort: „Gemeinsam mit meinen Kollegen im Aufsichtsrat bedanke ich mich noch einmal ausdrücklich bei Christopher Somm für seine Beiträge zur erfolgreichen Entwicklung unseres Geschäftsfelds Tabak sowie des gesamten Konzerns. Wir wünschen Christopher Somm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt. Gleichzeitig wünschen wir Rami Jokela gutes Gelingen und Erfolg in seiner neuen Position bei Körber."