Karriere

„Spaß am Reisen gehört sicher dazu“

Erfahrungsbericht: Nachgefragt bei Julia Bohnsack (30), Trainee im International Finance Program.

Julia, welche Ausbildung hast Du absolviert?

Ich habe BWL in Hamburg studiert. Für meinen Bachelor war ich ein Semester in Irland und während meines Masters in Südafrika. Ich hatte also bereits eine gewisse Vorliebe für Auslandsaufenthalte.

Welche Stationen hast Du im Programm durchlaufen?

Zuerst habe ich zwei Jahre in Lucca in Italien im Geschäftsfeld Tissue gearbeitet, danach war ich in der Schweiz am Thuner See im Controlling. Jetzt bin ich wieder in Italien, in Porcari. Dort bin ich verantwortlich für das Controlling bei Macchine Trasformazione Carta (MTC), also wieder im Geschäftsfeld Tissue.

Die täglichen Herausforderungen und besonders der Mix und die Abwechslung in den unterschiedlichen Aufgaben machen mir große Freude.

Julia Bohnsack, Trainee im International Finance Program

Wie sehen Deine Aufgaben konkret aus?

In Lucca, bei meiner ersten Station, war ich in verschiedene kaufmännische Projekte involviert. In der Schweiz war ich vor allem für das Aftermarket-Controlling zuständig; aktuell habe ich sehr viele unterschiedliche Aufgaben. Besonders der Mix und die Abwechslung machen mir viel Freude. Beispielsweise erstelle ich Prognosen zu den Finanzzahlen oder werte die Margen der verkauften Maschinen aus.

Wie kann man sich auf das Programm vorbereiten?

Man sollte sehr gute Noten in seinem Studium erreicht haben und erste internationale Erfahrungen mitbringen. Spaß am Reisen und der Arbeit mit Menschen in verschiedenen Kulturen gehören sicher dazu. Abgesehen davon steht die Persönlichkeit sehr stark im Fokus. Man sollte Lust haben, immer dazuzulernen, sich auf neue Situationen einzustellen und sich mit unterschiedlichen Menschen zu vernetzen.

Wie hast Du die Unterstützung von Körber erlebt?

Äußerst positiv. Es gibt viele Fortbildungen, Schulungen und Coachings, in denen ich auch die anderen Trainees treffe. Ich bin dadurch sehr viel unterwegs, was mir gut gefällt. Und als Bonus erhalten wir pro Jahr mehrere Heimflüge und Intensivsprachkurse.

Möchtest Du nach dem Programm gerne im Unternehmen bleiben?

Ja, auf jeden Fall! Ich habe gelernt, mich gut zu vernetzen, gemeinsam mit Kollegen Lösungen zu finden und mich durchzusetzen. Auch immer wieder neue Situationen finde ich spannend, dadurch wird es im Job nicht langweilig. Egal, was kommt – ich bin gut vorbereitet.

Leseempfehlungen