Karriere

Internes Start-up im Technologiekonzern

Bei der Körber IT Solutions GmbH ist Gestaltungswille gefragt: Mitarbeiter haben viele Chancen, sich und ihre Ideen einzubringen.
SAP-Consultant Joschka Hanselmann: „Ich widme mich jeden Tag neuen Themen.“

Als Joschka Hanselmann im Juli 2017 als Junior SAP-Consultant bei der Körber IT Solutions (KITS) einstieg, bestand das SAP-Team aus drei Personen. Nur gut ein Jahr später hat sich diese Zahl verdoppelt. Insgesamt sind bei KITS rund 35 Mitarbeiter beschäftigt. „Eigentlich ist es, wie bei einem Start-up zu arbeiten“, sagt der 29-Jährige. „Es ist extrem spannend und ich widme mich jeden Tag neuen Themen.“

Die Körber IT Solutions wurde 2016 gegründet. Ziel ist es, zentrale IT-Services für den Körber-Konzern aufzubauen und als interner Dienstleister zur Verfügung zu stellen. Bislang nutzen die zahlreichen Tochtergesellschaften mit ihren rund 10.000 Mitarbeitern auf fünf Kontinenten noch unterschiedliche IT-Umgebungen und Anwendungen. Für mehr Tempo und vereinfachte Zusammenarbeit in Innovationsprojekten, soll sich das zügig ändern: daher wird derzeit eine globale IT-Infrastruktur aufgebaut. Außerdem bietet die Körber IT Solutions Unterstützung bei IT-Projekten im Konzern an, so zum Beispiel bei der Einführung von SAP.

Wir haben sehr flache Hierarchien und duzen uns alle, dazu gibt es offene Arbeitsflächen und flexible Arbeitszeiten.

Joschka Hanselmann, SAP-Conusltant

Großkonzern versus Start-up? Nicht bei Körber: Hier gibt es das Beste aus beiden Welten!

Die meiste Zeit arbeitet Joschka in Hamburg. „Aber ich komme auch viel herum.“ Mehrere Tage im Monat verbringt er bei Tochtergesellschaften, um sich persönlich mit den Mitarbeitern dort auszutauschen. „Auf diese Weise lerne ich die Anforderungen des Geschäfts vor Ort kennen“, sagt der Wahlhamburger, der 2010 in die Hansestadt gezogen ist. „Das reicht von der Fertigung über Systemintegration bis hin zu Softwareherstellung. Als Wirtschaftsingenieur gefällt es mir natürlich, dass ich weiter einen engen Bezug zur Produktion habe.“

Körber IT Solutions versteht sich mit seinem multikulturellen Team als Start-up im Technologiekonzern. „Wir haben sehr flache Hierarchien und duzen uns alle, dazu gibt es offene Arbeitsflächen und flexible Arbeitszeiten“, erzählt Joschka, der die Arbeit bei Körber schon als Werkstudent kennengelernt hat. „Letztlich kann ich also überall arbeiten – und das, wann ich möchte.“

Start-up-Denken bei KITS: Gesucht sind Mitarbeiter mit Lust auf neue Lösungen.
KITS-Mitarbeiter beim Brainstorming: Gefragt ist ein gewisser Unternehmergeist.

Mitmacher gesucht

Die Digitalisierung und eine leistungsfähige IT sind Dauerthemen, Körber IT Solutions wächst weiter – und sucht Experten, die Lust haben, beides mitzugestalten. „Wir liefern die Basis für den digitalen Wandel“, sagt Volker Scheeff, der den Bereich „Applications and Projects“ der Körber IT Solutions leitet. Mitarbeiter haben beim Körber-eigenen IT-Dienstleister die Chance, viel selbst zu gestalten: „IT ist mittlerweile ein wesentlicher Grundstein für Innovationen – das gilt bei Körber für alle Unternehmen – vom Software-Powerhouse bis zum Maschinen- und Anlagenbauer. Daher wird es bei uns auch in Zukunft zahlreiche spannende Projekte zum Mitmachen geben.“

Bewerber haben idealerweise ein Studium mit einem IT-Hintergrund absolviert. Möglich ist es auch, über ein duales Studium einzusteigen: Hierzu arbeitet Körber IT Solutions mit der Nordakademie in Elmshorn zusammen. Am wichtigsten ist Volker, dass seine Mitstreiter sich aktiv einbringen. „Wer mich am ersten Tag fragt, was seine Aufgaben sind, der ist hier falsch“, sagt er. „Wir suchen Menschen, die etwas aufbauen und entwickeln möchten, die Verantwortung übernehmen wollen und Lust haben, neue Lösungen selbst zu entwerfen.“

Wer mich am ersten Tag fragt, was seine Aufgaben sind, der ist hier falsch.

Volker Scheeff, Leiter des KITS-Bereichs „Applications and Projects“

Volker Scheeff, Leiter des KITS-Bereichs „Applications and Projects“: „IT ist mittlerweile meist der Grundstein für Innovation.“

Freiheit und Flexibilität

Gefragt ist dabei auch Unternehmergeist. „Wir suchen Kollegen, die Ideen haben und sich bis zur erfolgreichen Umsetzung verantwortlich fühlen. Kurz: Die richtig die Ärmel hochkrempeln“, sagt Volker. „Dafür ist natürlich auch eine technologisch fundierte Fachkenntnis erforderlich.“

Tiefes Know-How und Macher-Gen: Für dieses unternehmerische Arbeiten bietet die Körber IT Solutions viel Freiheit und Flexibilität. „Wir haben Vertrauensarbeitszeit und können auch im Home-Office arbeiten“, sagt Joschka Hanselmann, der nach seinem Master übernommen wurde. „Und dazu hat man die Möglichkeit, Anwendungen von Anfang an zu begleiten und Prozesse selbst zu gestalten.“

Er selbst hat gerade ein Seminar zur Selbstorganisation absolviert. „Körber bietet ein extrem gutes Programm an Schulungen“, sagt er. Sie helfen Mitarbeitern nicht nur, ihre fachlichen Kenntnisse weiterzuentwickeln. „Auch die Persönlichkeitsentwicklung steht im Fokus“, sagt Joschka. „Dieser Schulungszweig bereitet mich darauf vor, selbst einmal Führungsverantwortung zu übernehmen.“ Ärmel hochkrempeln eben.

Olaf Depka - Human Resources Manager

Olaf Depka
Körber IT Solutions GmbH
Human Resources Manager

+ 49 40 21107300
HR-IT-Solutionskoerber.de

Leseempfehlungen